Über mich

Mein Bild
Ich bin eine waschechte Stadtelfe, die auf unplanbaren Wegen zur Herstellung von Blumenkinder und anderen Wesen für den Jahreszeitentisch gekommen ist. Im Laufe der Zeit möchte ich Euch gerne meine Arbeit selbst und die daraus entstanden Geschöpfe und Märchen vorstellen. Auf der rechten Seite befinden sich unter meinen Markt- Terminen weitere Blogseiten und Fotos. Dort könnt Ihr Euch jede Menge verschiedener Kreationen ansehen, die ich alle irgendwann einmal genäht und gefilzt habe. Meine WEBSEITE heißt susannelfes-blumenkinder.de. Dort können Eure Bestellungen abgegeben werden. Die unterschiedlichsten Jahreszeitenpüppchen könnt Ihr auch in meinem DaWanda- Shop direkt kaufen. Dort befinden sich alle Figuren, die aktuell genäht und sofort zur Abreise bereit sind. Ich wünsche Euch nun viel Freude mit meinen Arbeiten. ♥

Samstag, 7. April 2012

Jetzt ist Ostern...

...endlich da!

Hallo Osterhase ♥

Ich sage endlich, weil ich eine aufregende Woche hatte und ich mich an den Spruch erinnert habe: "Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, dann erzähl ihm von Deinen Plänen."
Eigentlich wollte ich ab Dienstag so langsam wieder mit dem Nähen anfangen und Alles seinen gewohnten Gang gehen lassen.
Leider hat sich meine Schulter immer noch nicht erholt, mit dem Nähen war es also erst mal Essig.
Zwar habe ich ein kleines Immergrün und ein Veilchen genäht, es danach aber lieber wieder sein lassen. Die Verspannung zieht sich bis in die Finger runter, außerdem kamen plötzlich so viele Besucher und unerwartete Ereignisse, dass ich fast rund um die Uhr anderweitig beschäftigt war.
Also muss meine Donnerstags- Elfe bis nächste Woche warten, mit den anderen geplanten Püppis zusammen.
Dafür sind nun alle wichtigen Dinge erledigt, das Elfenhäuslein ist geputzt und geschmückt, die Nachbarn sind vorab beschenkt und über ein Kilo Mehl, Zucker und andere leckere Sachen sind in Osterhäuslein, Kuchen und Plätzchen verwandelt.
Morgen ist unser nachbarschaftliches Treffen im Garten. Dazu bringt jeder seine Kinder und jede Menge Essen und Versteckelsachen für die Kinder mit. Vorab wird der Garten geschmückt, und um punkt 10Uhr werden die Pforten für die Kinder geöffnet, die sich dann wie eine wilde Horde aufführt, bis das letzte Osterei gefunden ist.
Danach wird brüderlich geteilt, und jedes Kind darf eine Naschtüte mit nach Hause nehmen.
Wir Großen trinken derweil eine Runde Kaffee und frühstücken zusammen und spätestens um 13 Uhr geht es in den Kreis der jeweiligen Freunde und Verwandten zum weiter feiern.
Das machen wir jetzt schon das dritte Jahr in Folge, und ich finde das sehr schön. Die Kinder sind am Anfang sehr aufgekratzt und haben sich aber dann bis zum Mittag ausgetobt. Somit ist der Nachmittag recht entspannt, und Alle sind zufrieden.

Und das wünsche ich Euch für heute auch:
Ein Fest ganz nach Eurem Geschmack, viel Zeit für Euch und Eure Lieben und einen rundum gelungenen Tag.

Bis nach den Feiertagen,
mit ganz lieben Grüßen,
Eure Elfe♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Nachricht!