Über mich

Mein Bild
Ich bin eine waschechte Stadtelfe, die auf unplanbaren Wegen zur Herstellung von Blumenkinder und anderen Wesen für den Jahreszeitentisch gekommen ist. Im Laufe der Zeit möchte ich Euch gerne meine Arbeit selbst und die daraus entstanden Geschöpfe und Märchen vorstellen. Auf der rechten Seite befinden sich unter meinen Markt- Terminen weitere Blogseiten und Fotos. Dort könnt Ihr Euch jede Menge verschiedener Kreationen ansehen, die ich alle irgendwann einmal genäht und gefilzt habe. Meine WEBSEITE heißt susannelfes-blumenkinder.de. Dort können Eure Bestellungen abgegeben werden. Die unterschiedlichsten Jahreszeitenpüppchen könnt Ihr auch in meinem DaWanda- Shop direkt kaufen. Dort befinden sich alle Figuren, die aktuell genäht und sofort zur Abreise bereit sind. Ich wünsche Euch nun viel Freude mit meinen Arbeiten. ♥

Montag, 22. November 2010

HURRAAA, endlich einmal Trendsetter

Trendsetter
Heute freue ich mich wirklich wie Bolle, weil ich nach genau 2 Jahren, 11 Monaten und 22 Tagen aktivem DaWanda- Dasein endlich einmal in die Trends gekommen bin.
Ich möchte das zum Anlass nehmen, um mich einmal ganz öffentlich bei allen Menschen zu bedanken, die meine Ideen unterstützt haben, die mich motiviert haben immer wieder mal etwas Neues auszuprobieren und die ganz einfach auch im Netz für mich da sind. ♥
Mein besonderer erster Dank gilt Monika, die mir vor vielen Jahren einmal eine Filznadel und ein Klümpchen Wollvlies in die Hand gedrückt hat und meinte, ich solle einfach mal machen. 
Nach vielen- teilweise wirklich schauderhaften- Experimenten hatte ich die Nase vom Nadelfilzen gestrichen voll.
Ich wollte Püppchen nähen, die klarer und ausdefinierter sind, und während des Entstehungsprozesses mehr Möglichkeiten und Herausforderungen bieten.
Mein Weg führte mich zu ebay und jetzt somit zu meiner zweiten speziellen Danksagung.
Danke liebe Dagmar, dass Du so wunderbare Puppen erschaffen hast, die ich mir auf Dauer einfach nicht leisten konnte und die meinen Ehrgeiz geweckt haben "einfach mal zu machen".
Nach einiger Zeit fing ich bei ebay mit dem Verkauf an und habe dort meine treuesten und motivierendsten zwei Kundinnen getroffen. Danke liebe Karin und Danke liebe Ursula, denn ohne Euch hätte ich mich nicht so schnell und so gut weiter entwickeln können.
Meiner Freundin Sabine möchte ich ebenfalls besonders danken, denn sie hat mich das erste Mal über eine riesengroße Hürde getrieben. Anfang November 2007 rief sie an, sie bräuchte bis Anfang Dezember 150! Teile, um ihre Bowlingbahn weihnachtlich schmücken zu können. 100 Teile davon sollten Anhänger für den Weihnachtsbaum ergeben, den Rest brauche sie bitte als vollständige Engelpüppchen. Ich weiß bis heute nicht, wie ich es geschafft habe, ihr diesen Wunsch zu erfüllen, aber am 6. Dezember 2007 war alles fertig geschmückt.
Dann danke ich von Herzen meiner lieben Freundin Graziella, die mich extrem genervt hat, mich endlich bei DaWanda anzumelden. Das war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Mal von der Herausforderung und den vielen schönen Verkäufen abgesehen, habe ich dort soviele wunderbare Menschen kennen gelernt, einen großen Teil der wichtigsten davon, habe ich Euch hier ja schon vorgestellt, weitere werden folgen.
Und zum Schluss, aber nicht weniger herzlich, danke ich meiner Freundin Tanja von "Tanjas-Blumenkindern"! Als Mensch bist Du einfach ein passender Herzensteil von mir, als Kollegin eine tolle Unterstützung und als Trösterin unschlagbar! Ich bin mir ganz sicher, dass Dein wunderbarer Filz, den ich bei dieser Krippe zum ersten Mal ausgiebig verwendet habe, mit zum Trend geführt hat.
Ich bin auch dankbar über diverse Kritiken und teilweise hässliche Szenen im Netz und auch für die manchmal heiß kochende Gerüchteküche. Zwar sind das immer sehr schmerzliche Ehrfahrungen, aber auch die treiben mich an, einfach gelassen meinem Traum nachzugehen, eines Tages von meiner Arbeit leben zu können!
Aber noch mehr freue ich mich darüber, dass die meisten Kontakte sehr nett und leibevoll sind, dafür bin ich immer dankbar, wie wahrscheinlich jeder andere auch. ☺
Wahrscheinlich ist es morgen mit dem Trend schon wieder vorbei, es gibt bei DaWanda schließlich sooo viele wunderbare Produkte. Und vielleicht komme ich nie wieder in die Trendliste, weil mein Gebiet nun mal nur ein ganz kleines Publikum anlockt.
Aber ich freue mich, dass ich als "kleine Bastelmutti" registriert worden bin und dass es Menschen gibt, die meine Arbeit schätzen und die ich mit meinen Ideen erfreuen kann.
So, für heute schalte ich den Rührseligkeitsmodus wieder aus und packe beherzt an der nächsten Bestellung!

Liebe Grüße von Eurer Elfe ♥

Freitag, 5. November 2010

Wie die Zeit vergeht!

Ja, das ist wirklich unglaublich, der Tag hat einfach viel zu wenige Stunden.
Es hat sich natürlich wieder einmal eine ganze Menge ereignet, von den wichtigsten Sachen will ich heute kurz erzählen:

Ich bin jetzt tatsächlich bei facebook angemeldet, obwohl mir solche Seiten ja eigentlich eher suspekte Zeiträuber sind. Allerdings habe ich dort die Möglichkeit komplette Fotoalben zu veröffentlichen, das finde ich sehr schick. Wer Lust hat, auch mal ältere Arbeiten von mir zu sehen, der ist herzlich zum Stöbern eingeladen.

Außerdem hat mich "der Wahnsinn gepackt" und mich "gezwungen" einen Zweitshop zu eröffnen. Das ist eigentlich total plemplem, weil ich für andere Arbeiten nun wirklich kaum noch Zeit erübrigen kann. Aber mich packen immer wieder so viele neue Ideen, von denen ich wenigstens einen kleinen Teil umsetzen möchte, die ich aber in meinem Blumenkindershop nicht veröffentlichen möchte.
Der Shop befindet sich ebenfalls bei DaWanda und ist unter dem Namen "Stadtelfe" zu finden.
Dort sind unter anderem meine Stadtlichter eingestellt.
Das sind praktische Feuerzeuganhänger, die nicht nur für Raucherinnen gedacht sind:


Filzanhänger
Leider konnte ich noch nicht viel Neues einstellen, hoffentlich ergibt sich nach dem Weihnachtsgeschäft die Möglichkeit, noch ein paar "Elfenflausen" umzusetzen.


Dann haben die schon erwähnten Forumsmädels und ich zusammen ein "Backbuch" gestaltet, welches hier zu finden ist! Neu dabei ist die Kritzelbude, eigentlich ein alter Fredhase, nur leider nicht beim Globigtreffen mit dabei. Claudia hatte die Idee dazu und hat sich auch um den Druck und den Verkauf gekümmert, lieben Dank an dieser Stelle!♥
Wann genau ich jetzt noch etwas backen möchte, das ist mir noch schleierhaft! Aber bei diesen Köstlichkeiten, kann man auch nach Weihnachten nicht widerstehen, irgendwann klappt es bestimmt. Das Buch dazu habe ich jetzt, und das Projekt hat großen Spaß gemacht. Wie ich uns kenne, wird das nicht die letzte Fredaktion gewesen sein, MÄDELS, IHR SEID SPITZENKLASSE!!!
Zwar konnten sich nicht alle daran beteiligen, waren aber ganz lieb mit Rat und Tat und großer Unterstützung auch mit dabei. Und ohne meine liebe Bunti, die mir "fotocollagieren" bei gebracht hat, wäre ich aufgeschmissen gewesen!
Fredissimas Backbuch
Zum Schluss gibt es auch aus der Blumenkinderwelt etwas Neues!
Meine liebe Gabi, von der ich unbedingt noch einmal ausführlich berichten muss, hat mich um das Projekt "Blumenkinder dieser Welt" gebeten. Nun darf ich mich einmal im Monat- ganz ohne schlechtem Gewissen- wirklich exotischen Pflänzchen hingeben.
Bisher haben wir zusammen die chinesische Pfirsichblüte, das Kaffee- und das Baumwollkind und die brasilianische Seerose ins Leben gerufen.


Blumenkinder aus aller Welt
Weitere werden folgen, doch momentan arbeite ich an einer Bestellung von gaaanz weit weg (Australien). Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut, denn wer rechnet schon damit, dass man auch auf diesem Teil der Erde mal Beachtung findet. 
Ich versuche außerdem noch zwei Weihnachtskrippen zu nähen, wo es doch schon im letzten Jahr nicht geklappt hat.
Fotos von der Krippe 2008 sind ebenfalls bei facebook veröffentlicht.
Jetzt gehe ich frisch ans Werk und grüße Euch ganz lieb und wünsche Euch einen schicken Freitag!

Ganz liebe Grüße von Eurer Elfe♥


Dienstag, 5. Oktober 2010

Ein Kurzurlaub!



Die Stadtelfe war nach 10 Jahren tatsächlich mal wieder alleine "on tour".
Nun ja, alleine trifft es nicht so ganz. ☺
Über die DaWanda Plattform habe ich im Forum ganz liebe Frauen kennen gelernt.
Irgendwann haben wir uns so sehr aneinander gewöhnt, dass wir beschlossen haben, uns alle mal zu treffen.
Unsere liebe "Kalle" hat uns Schnattergänse zu sich nach Hause eingeladen, und wir sind zahlreich erschienen.
Nachdem die Frage geklärt war "Wie komme ich mit wem dahin", habe ich mein Köfferchen und einen Mietwagen geschnappt und bin tapfer losgebraust. Unterwegs habe ich noch "mon Mörphel" am Frankfurter Hbf eingesammelt. Gemeinsam haben wir gegen Staus, Wadenkrämpfe und ein völlig durch gedrehtes Navi gekämpft und sind nach ca. 7 Stunden im Land der Frühaufsteher angekommen.
Dort erwarteten uns schon "Wolli", "Cherry", "Heubastel", "Tutti" und natürlich "Kalle".
Später am Abend kamen noch "Bunti", und "Gildi" hinzu, und unser Glück war für dieses Mal perfekt.
Ich könnte jetzt viele Zeilen mit Lach- und Sachgeschichten füllen, aber das wurde an den unterschiedlichsten Stellen schon getan. Einiges ist auch im Forum nachzulesen unter- Alles Andere- fensterdeko. Dorthin haben wir im Wechsel "eine Liveschalte" gelegt und haben außerdem unsere tolle
"Diva" (die für dieses Mal zu den Daheimgebliebenen gehört hat) mit den wichtigsten News über Skype versorgt.
Darum geht es mir auch heute nicht, denn bleiben wir ehrlich: Die Geschichten sind eigentlich nur für die witzig, die tatsächlich mit dabei waren, und jetzt ist es auch sowieso schon lange wieder vorbei. Wir sind alle wieder gut zu Hause angekommen und freuen uns ganz dolle auf ein nächstes Mal.
Mir geht es darum, den Ein oder Anderen anzustupsen und zu sagen: "Mach doch mal wieder was ganz Neues, Verrücktes, Ungewohntes, trau Dich mal wieder was, denn ICH habe es aus vollem Herzen genossen!"
Ich bin eigentlich eher das Eigenbrödel (manchmal auch das Aschenbrödel, aber das führt jetzt zu weit ☺ ), ich bin mit meinem gewohnten Rhytmus und meinem Umfeld, mit meiner Familie, meiner Arbeit und dem Alltag völlig zufrieden. Ich brauche keine Partys, keinen Trubel, keine aufregenden Abenteuer und schon gar keine wildfremden Menschen, die ich nicht einschätzen kann und die ja sonstwie durchgeknallt sein könnten.
Ich habe durch dieses Wochenende einen ganz frischen Blick für mich und mein Leben bekommen. Ich weiß wieder einmal mehr, was ich kann, wenn ich es will, wie mich andere sehen, wie meine Familie zu mir steht, was ich gerne wieder einmal umkrempeln möchte, was mich freut und was mir fehlt. Der kleine Tapetenwechsel kam genau zum richtigen Zeitpunkt.
Dafür bin ich dankbar und ich wünsche Euch, dass Ihr das auch einmal wieder erleben dürft.
Es geht mir heute aber um noch viel mehr! Es geht darum, dass ich sehr positiv überrascht wurde, dass diese bisher mehr oder weniger anonymen Frauen wirkliche Schätze und Bereicherungen für mich sind, ohne Falsch oder Lug und Trug. Allesamt sind auf ihre Art und Weise talentiert, kreativ, aufgeschlossen, freundlich, mitfühlend, fürsorglich und liebevoll.
Es geht also auch ohne Klatsch und Tratsch, ohne Beschimpfung und Mobbing, leider alles Dinge, die schon die meisten von uns- gerade auch im ach so anonymen Internet oder auf einer Plattform, die sich mit liebevoll gestalteten Produkten beschäftigt- nur zu deutlich erlebt haben. Lasst Euch auf solche Dinge nicht ein, behaltet Euer Herz, egal was "die Anderen" machen oder Euch irgendwann einmal angetan haben. Denn irgendwo da draußen wartet vielleicht gerade jetzt eine Bande ausgeflippter Mädels auf Euch, die auch nur ganz lieb mit Euch spielen wollen! ☺
Die Namen "meiner ausgeflippten Bande" sind alle mit den jeweiligen Shops oder Blogs verlinkt. Schaut Euch mal in Ruhe dort um, dann könnt Ihr noch viel eher verstehen, um was genau es mir geht!
Und den Fredmädels will ich an dieser Stelle noch einmal DANKE FÜR ALLES sagen. Ihr seid so wunderbare Frauen, ich hab Euch wirklich sehr lieb gewonnen!♥

Samstag, 11. September 2010

Schönes Wochenende♥

Pilzfamilie
Hallo Ihr Lieben,

Jetzt habe ich schon lange nicht mehr geschrieben.
Die Sommerferien waren ziemlich anstrengend, außerdem gibt es ja immer wieder etwas zu tun.
Momentan bereite ich mich auf zwei Märkte und auf ein wunderbares Treffen Ende September vor.
Am 18.09. bin ich mit Klaudia wieder auf dem Dottenfelder Hof zu finden.
Das Wochenende darauf bin ich in Globig, mit einer Bande super toller Bastelmuttis.
Dafür gibt es aber noch jede Menge zu tun.
Deshalb verabschiede ich mich schon wieder.
Aber vorher möchte ich Euch Allen noch ein wunderschönes und ereignisreiches Wochenende wünschen.

Ganz liebe Grüße und bis bald-
Eure Elfe♥

Sonntag, 20. Juni 2010

Püppchen für die Elfe

Über das Sammeln von Jahreszeitenpüppchen hinaus, haben es mir zusätzlich die wunderschönen Elfen von meiner lieben Elfenfreundin Claudia angetan.
Ich finde alle ihre Puppen wunderbar, doch auf Grund von Platzmangel, sammel ich persönlich nur die 20-25cm Püppis.

Mein Männe hat mir extra über meinem Bett ein schönes Holzbrett montiert, auf dem sie sich tummeln und mich erfreuen können.

Da Claudia sehr gefragt und ausgebucht ist und ich geliebte Dinge gerne auch selbst in die Hand nehme, nähe ich in jeder freien Sekunde an diesen größeren Püppchen.

Nachdem die Ersten einfach nur in die Tonne gewandert oder in Liebhaber- Hände gelangt sind, bin ich mit den Jetzigen überglücklich.

Für meine privaten Elfchen drehe ich den von mir verwendeten Trikotstoff vom Zopfmuster weg, weil die Struktur dann zarter und feiner wirkt.
Da ich immer noch keine Nähmaschine zur Hilfe einsetze, brauche ich für die Körper nämlich einen sehr schweren Stoff, der sich gut von Hand nähen lässt.

Und nachdem sich mein Regal langsam zu füllen beginnt, wollte ich "meinen" Elfen noch etwas Kleines mit an die Hand geben.

Da kam mir die Idee zum Püppchen für die Püppchen.
Sie sehen zusammen einfach nur zum Knutschen aus, besonders wenn sie im Partnerlook daher kommen.

Die kleinen Püppchen sind gerade mal 8cm groß, jedoch ebenfalls in einem Stück genäht.
Sie sind seit letzter Woche auch in meinem Shop erhältlich.
Man kann sie als Püppchen für die Puppe/ Waldorfpuppe einsetzen, auch auf dem Jahreszeitentisch, zwischen all den Blumenkindern, machen sie eine gute Figur.
Ausserdem ist das Schenken einer große Puppe immer ganz besonderen Anlässen- wie Geburtstag oder Weihnachten- vorbehalten.
Doch diese kleinen Schmuserle sind auch für "einfach mal so" erschwinglich und können zum Trost, Dank oder Lob, als Motivationshilfe oder zum Verwöhnen hergeschenkt werden, ohne dass es übertrieben wirkt.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit dieser Idee und auch weiterhin viel Freude mit meinem Blog im neuen Gewand!

Einen wunderschönen Wochenstart, mit lieben Grüßen
Eure Elfe♥



Elfe mit Püppchen

Schmuserle

Sonntag, 6. Juni 2010

Nach dem Markt ist vor dem Markt!

Sooo schnell kann es gehen! Nach 6 Wochen der Vorbereitung, war Alles innerhalb von mehreren Wimpernschlägen wieder vorbei.

Jedoch sind wir im Anschluss des wunderschönen und sehr friedlichen Sommerfestes gefragt worden, ob wir auch zum Herbstfest wieder kommen möchten.
Ich mache das von genau drei Faktoren abhängig:
1.) Der Termin darf NICHT auf das letzte Septemberwochenende fallen.
2.) Klaudia muss mit, ansonsten bleibe ich daheim.
(Klaudia, Du bist toll, mit Dir würde ich zu jeder Zeit, an jedem Ort dieser Welt, für wie lange auch immer, immer wieder "märkteln".)
3.) Das Weihnachtsgeschäft muss gut vorbereitet sein, damit ich entspannt im September die Wochenenden aussetzen kann.

Viele Bilder konnte ich leider nicht machen, weil ich entweder in nette Gespräche verwickelt war oder etwas gefuttert habe oder Schutz vor der Sonne unter dem schicken (hehe) Schirm gesucht habe.

Hier erst einmal ein ganz "kompaktes" Foto von meinen Kleinigkeiten, allerdings waren hier schon einige Püppis verkauft.


Marktstand von susannelfe
Klaudia hat noch ein bissl mehr von ihren tollen Stücke vorbereiten können. "Leider" konnte sie aber Ihren schönen Stand nicht genießen, weil sie mit dem Angebot "Filzen für Kinder" fast ununterbrochen beschäftigt war.
Der Andrang war so enorm, dass ich um ca. halb 3 mal die Nerven verloren und sie zum Essen gezwungen habe!

Stände von Klaudia




Was soll ich noch berichten? Das leise vor sich hin Transpirieren war so entspannend, und die Kontakte waren so wunderbar normal, dass ich diesmal nicht einen einzigen Marktbrüller parat habe.
Nun gut, als wir gerade mal ein Kaffeepäuschen einlegen konnten, hat uns eine Muddi das Lied vom Spatz auf dem Dach vorgesungen, aber das zählt nicht!
Ihre kleine Tochter hat sich nämlich in meinen Dekospatz verliebt, den ich ihr promt schenken musste, weil Karma ja bekanntlich KEIN Brotaufstrich ist.
Die Kleine war so goldig, DEN Augen konnte ich einfach nicht widerstehen.
Und ein Vaddi, der seinen kleinen Windelmatz auf den Schultern hatte, fragte die passende Muddi ganz panisch, ob die Windel auch wirklich dicht sei. Bei DER Hitze und dem Umstand, dass die Windel kurz vorm Explodieren stand, konnte ihm diese Vorsicht niemand verübeln.
Im Übrigen haben wir diesmal auch keine freilaufenden Ferkel gesehen, dafür hat aber eine der Hofkatzen vor Kurzem ein paar Junge bekommen. Drei dieser prächtigen Exemplare haben 95% der Anwesenden zu den ungewöhnlichsten Lauten, Gesten und sonstigen Verhaltensweisen gebracht, die restlichen 5% der Besucher waren anderweitig abgelenkt.
Unglaublich was selbst gestandene Mannsbilder so von sich geben, wenn solch kleine Katzentiere durch die Gegend hüpfen!



Jetzt danke ich allen Besuchern von ganzem Herzen für die netten Kontakte und das hohe Interesse für unsere Arbeiten und danke noch einmal "meinen Internetmädels", die mir die Daumen gedrückt und mitgefiebert haben (Ihr seid spitze!!!)
Wenn ich mich von dem Hitzeschock erholt habe, dann melde ich mich wieder,
bis dahin ganz liebe Grüße von Eurer Sonnenbrandelfe♥



Freitag, 4. Juni 2010

"Nur noch zwei Mal schlafen...

...Mama, dann geht es los." Dieser Countdown begleitet mich nun schon seit Wochen, mein Töchterlein hat mir ordentlich Druck gemacht. Denn sie darf auch mit, allerdings sage ich ihr das beim nächsten Mal lieber erst am Abend davor.
Auch wenn ich gerne noch tagelang weiter gearbeitet hätte, weil ich irgendwie immer das Gefühl habe, daß ich nur wenig anbieten kann, ist noch ein bissl was fertig geworden:

Auf dem ersten Foto seht Ihr meine Topfwichtel, die rechten Zwei sind mit den gestern gelobten Blümchen von Sabine verziert.


Topfwichtel


Meine Lavendelwichtel sind zusätzlich auch in der Mütze befüllt, und jeder hat irgendwo einen lilafarbenen Schmetterling sitzen.
Die restlichen Wichtel und Topfblumenkinder werde ich ab Montag bei DaWanda anbieten.



Lavendelwichtel

Zu den Dosen muss ich nichts mehr sagen, allerdings sind das jetzt immer noch nicht alle.




Holzdosen, Zwerge, Elfe und Insekten


Holzdosen Zwerge und Elfen



Holzdosen, Zwerge und Wichtel

Zum Abschluss seht ihr noch die neuen Tischglocken, allerdings muss man diese wirklich in der Hand haben, um sie beurteilen zu können.
Von meiner immer noch unterentwickelten Fotokunst mal ganz abgesehen, können sie nur in direkter Betrachtung richtig beurteilt werden.
Unbemalt sind sie schon wunderschön, aber inmitten eines gedeckten Tisches sind sie ein echter Hingucker!
Es gibt noch eine Glocke mit Seerosen, in rosa und elfenbeinfarben marmoriert, doch auf den Fotos hätte sie zu kitschig gewirkt.




Tischglocken, rot





Tischglocken, lila




Lieder muss ich noch mitteilen, das Margot van de Wiel nun doch nicht kommen kann, die Filzfans unter Euch müssen sich mit ihrem Shop und der wunderschönen HP begnügen.
Nun wünsche ich Euch ein wunderbares Wochenende, ich melde mich nächste Woche mit neuen Fotos und diversen Erlebnisberichten.

Ganz liebe Stadtelfengrüße
Eure Elfe ♥

Donnerstag, 3. Juni 2010

Darf ich vorstellen?!

Häkelringe von crochet und mir

Weil Elfen ja bekanntlich ganz flatterhafte Wesen sind, gibt es heute eine kleine Planänderung:
Statt der angekündigten Restfotos möchte ich Euch lieber meine traumhaft schönen Häkelblümchen von Sabine (crochet) vorstellen.
Lange Zeit bin ich um ihren Shop geschlichen, immer mit dem Vorhaben, mir endlich mal einen ihrer wunderschönen Ringe zu kaufen. Und ich warne an dieser Stelle gleich mal vor: Zu Risiken und Nebenwirkungen kann man rein gar niemanden befragen, durch DEN Suchtfaktor muss Jede selbst durch. 
Ich hatte nämlich das Problem, dass ich mich ums Verplatzen nie entscheiden konnte, mit welchem Ring ich denn nun anfangen soll. Doch vor einigen Wochen hatte ich das große Glück, dass Sabine 10 perfekte Ringoberteile in einem Posten zusammengefasst angeboten hat.
Zum Ausprobieren, so dachte ich mir, ist das doch eine perfekte Gelegenheit. Denn zusätzlich hatte ich schwarze Filzreste vorrätig, bei denen ich schon seit Jahren überlegt habe, wozu ich diese denn nun gebrauchen könnte.
Und ich kann Euch sagen, nach dem Auspacken gab es erst mal kein Halten mehr!!!
In Windeseile hatte ich meine eigenen Filzringe fertig genäht und nun nur noch das Problem, zu wenig Finger zu haben! U.a. hat Birgit immer so geschwärmt, und selbst ihre ausführlichen und lieb verrückten Beschreibungen (nach eigener Aussage größter Crochet- Häkelring- Fan wo gibt), treffen immer noch nicht so ganz, wie wunderbar fein dieser Häkelschmuck tatsächlich gearbeitet ist. Die einzelnen Farben sind alle schön und wunderbar kombiniert, Sabines eigene Ringe sind ohne Ausnahme ein Traum, perfekt verarbeitet, reich und liebevoll verziert und passend für jede Gelegenheit.
Jedem Schmuckfan kann ich nur empfehlen, sofort mal in diesem Shop zu stöbern, denn dort gibt es außerdem z.B. passende Ketten, Armbänder, Applikationen und Häkelblümchen für jede Gelegenheit.
Ich habe mit einem zweiten Kauf jede Menge Blümchen und Buttons ergattert, und bedanke mich an dieser Stelle sehr herzlich bei Dir liebe Sabine, dass ich obiges Sortiment erarbeiten durfte, um es auf meinem Markt anbieten zu können. Du hast mit einer unglaublichen Selbstverständlichkeit meiner Anfrage zugestimmt und kannst Dich ehrlich über die Weiterverarbeitung Deiner Artikel freuen, was ich sehr schätze und auch schon ganz anders erlebt habe! Ich glaube, daß Du mir zu bescheiden viel zu wenig Visitenkarten mitgeschickt hast, aber da weiß ich auch schon Abhilfe.
Und um noch eins Oben drauf zu setzen:
Obiges Foto ist nichts im Vergleich zum Original! Ich habe die Ringe, Haargummis und Broschen viel schlichter gehalten, da auf besagtem Markt meist nur ein bestimmtes Klientel zu finden ist. Außerdem kaufe ich künftig lieber wieder nur ein und beschenke mich selbst, als unter die Schmuckhersteller gehen zu wollen. Denn diese Ideenfülle und Kreativität ist echt nicht zu toppen.
Nach dem Markt werde ich noch einige Püppchen vorstellen können, an denen noch Diverses von Sabine zu finden ist, darauf freue ich mich sehr!

Viel Spaß beim Stöbern und Kaufen, liebe Grüße an Alle-
Eure Elfe♥

Ich habe Schwein gehabt...

Erdbeerkinder

...wenn ich mich mal so salopp ausdrücken darf!
Auf den letzten Drücker konnte ich Anfang der Woche meine Abo- Püppchen versenden, das waren diesmal für den Juni 4 saftige Erdbeermädchen.
Zukünftig versende ich wieder nur drei Monatspüppchen, weil das erste Abo ausgelaufen ist .
An dieser Stelle vielen Dank an Dich liebe Katja, für dieses spannende Jahr und weiterhin viel Freude beim Dekorieren.

Ich freue mich nun wirklich sehr auf den Sonntag, da sich doch einige ganz liebe Leute angekündigt haben, und das Wetter ja angeblich auch wieder besser werden soll.
Für diejenigen, die sich noch unsicher sind, ob sie kommen möchten, habe ich ab morgen Abend noch einige Fotos von weiteren Holzdosen und neuen Lavendelwichteln.
Außerdem sind die angekündigten Tischglocken tatsächlich fertig geworden, was ich zwischendurch echt bezweifelt habe.

Das Schweinderl hier hat mich im Übrigen im letzten Jahr ziemlich auf Trab gehalten, weil es mit seinen zahlreichen Geschwistern ausgerechnet unter meinem Tisch und rundherum nach was auch immer gegraben hat.
Das ist ein weiterer Grund, warum sich ein Besuch auf dem Dottenfelderhof wirklich lohnen kann:
Dort fühlt und sieht man in jedem Winkel, dass es die Tiere dort sehr gut haben und sich sauwohl fühlen können:



Ich wünsche Euch nun einen schönen Feiertag, wenn Ihr denn das Glück habt, einen solchen zu haben und allen Anderen wünsche ich, dass das Wochenende für Euch blitzschnell vor der Türe stehen kann.
Liebe Grüße von Eurer Elfe♥

Sonntag, 16. Mai 2010

Ein Markt naht!

Holzdosen Zwerge...

...und Insekten


Vor genau 3 Wochen habe ich eine Anfrage von meinem geliebten Dottenfelder Hof bekommen, ob ich nicht Lust hätte, Anfang Juni mit einem Stand beim Sommerfest mitzuwirken.
Und obwohl ich mir Anfang des Jahres vorgenommen habe, erst mal solchem Stress zu entgehen, konnte ich nicht absagen!
Mal ganz davon abgesehen, dass ich diesen Hof sooo schön finde, dass ich am liebsten noch gestern dort hingezogen wäre, leben und arbeiten dort ganz liebe Freunde von uns, die ich sehr gerne mal wiedersehen möchte.
Nun stand die Frage, was bitte nehme ich mit, um 9 Stunden lang ein gutes Programm abliefern zu können? 
Denn die Püppchen, die sich momentan in meinem DaWandashop befinden, sind die Einzigen, die ich noch habe.
Also habe ich meine "heiligen Hallen" nach diversem Material durchforstet und noch ein paar schöne Holzdosen gefunden.
Darüber habe ich mich wirklich gefreut. Denn so gerne ich auch nähe, das Zeichnen liegt mir immer noch sehr am Herzen.
Diese Dosen habe ich kurzzeitig auch mal über das Internet verkauft, aber das Versenden ist sehr ungeliebt, da die Dosen von der Höhe her in keinen Maxibrief passen, und viele Kundinnen das Porto im Vergleich zu teuer finden.
Dennoch möchte ich Euch die Fotos zeigen, weil ich persönlich diese Art von "Kruschelbehälter" sehr gerne mag.
Demnächst zeige ich Euch auch neue Tischglocken, die ebenfalls zum Markt mit kommen.
Wer im Großraum Frankfurt lebt oder wem die Anreise nicht zu anstrengend ist, der ist herzlich zu diesem Sommerfest ( Sonntag, 6.06.2010) eingeladen!
Der Hof ist auch im Netz vertreten (Dottenfelder Hof in Bad Vilbel). Dort müsste jetzt auch das Programm und der Anfahrtsweg für diesen Tag einsehbar sein.
Und als mein persönliches Highlight erwarten mich dort noch meine lieben Freundinnen Margot van de Wiel (Filz-Art) und Klaudia Al- Halawani (rosalia), die genau neben mir stehen und ebenfalls ihre tollen Sachen ausstellen und verkaufen werden!

Habt eine schöne Woche und viel Freude mit den Fotos,
liebe Grüße von Eurer Elfe♥

Samstag, 24. April 2010

Wochenendgruß

Dornröschen
Ich wünsche Euch Allen ein märchenhaftes und entspanntes Wochenende,
mit lieben Grüßen von Eurer Elfe♥

Mittwoch, 14. April 2010

Es ist soweit

Brombeer- Elfe

Zum angekündigten Termin haben es Elke und ich tatsächlich geschafft:

Unser erstes, festes Gemeinschaftsprojekt ist angelaufen.
Gerne hätte ich mich noch mehr auf die Vorlagen bezogen und mich gestalterisch noch weiter ausgetobt, aber das Ganze sollte ja auch in einem gut bezahlbaren Rahmen bleiben.
Ich freue mich sehr, dass Elke sich auf die Elfen selbst konzentriert hat, die sich um die eigenen und ihnen anvertrauten Pflänzchen kümmern.
So hatte ich die Möglichkeit mich auf meine Minis-Kollektion zu stützen und glaubt mir, die kleinen Wesen sind wirklich allerliebst.

Klar mag ich es persönlich auch mal recht üppig auf dem Jahreszeitentisch.
Ich habe mir vor mittlerweile Jahren mal ein tolles Brombeermädchen von meiner inzwischen ganz lieben Freundin Klaudia (rosalia) gekauft. Hinter diesem recht großen Mädchen (15cm) befindet sich ein üppiger Brombeerstrauch. Das macht echt was her und ist ein sehr kostbarer Schatz in meiner Sammlung.

Um auf meine jetzigen Elfchen zurück zu kommen:
Im Kartenset wird es sie als Brombeere, Himbeere (beides schon im shop vorhanden), Erdbeere, Johannisbeere und Kirsche geben.
Die Elfchen selbst sind recht klein (8cm) und zart und gehören zu der Sorte Püppchen, die ich am liebsten selbst sammeln würde.
Viele meiner Püppchen, die ich selbst noch nicht in der Sammlung habe, gebe ich leichtherzig aus der Hand, mit dem sicheren Trost, dass ich sie mir ja irgendwann einmal nachnähen kann.
Natürlich kommt dann immer wieder was dazwischen, das macht dann aber nichts.
Doch bei diesen Elfchen werde ich in den nächsten Ferien mal einen kleinen Sonderurlaub einschieben, denn sie sind für mich persönlich ein so genanntes "must have" in der Püppisammlung.

Für heute habe ich aber genug geschwärmt, ich muss mich ja bei diesem Thema immer selbst ausbremsen, damit ich nicht den Rest des Tages in der Anderswelt verschwinde und mein Stadtelfen- Dasein auch noch ausüben kann.
Aber ich bleibe ehrlich: Ich freue mich auf die Zeit (und die wird gewiss kommen), wo ich irgendwo ungestört in der Wallahiti sitze und mich den ganzen Tag ganz entspannt dem Nähen widmen kann.

In diesem Sinne wünsche ich Euch für heute:
1.) Weiterhin viel Freude an Euren persönlichen "Steckenpferden" und
2.) Die Erfüllung Eures Lebenstraums

Ganz liebe Grüße von Eurer Elfe♥




Susannelfe meets Kunstpause

Montag, 5. April 2010

Der Zauber der Gänseblümchen

Gänseblümchen

Um die Kraft des Gänseblümchen (Bellis perennis) ranken sich viele Mythen und Geschichten.
Angeblich zieht das Gänseblümchen viele Naturgeister an, auch solche, die mit dieser Blume nichts zu tun haben.
Hauptsächlich wächst sie in Mitteleuropa und Südafrika.
Deren Feen und Elfen haben angeblich keine Scheu vor den Menschen, somit könne man mit dieser Blume leicht Verbindung mit dem Zauberreich aufnehmen.
Dazu reiche es schon aus, sich inmitten dieser Blümchen aufzuhalten.
Die dazu passenden Blumenelfen sollen helfen, Kreativität und innere Stärke entwickeln zu können. Außerdem könnten wir mit Hilfe des Gänseblümchens lernen, uns die Gegenwart des Unsichtbaren bewusst zu machen.
Laut alter Überlieferung hilft die Schwingung dieser Pflanze, verschiedene Gedanken unter einen Hut bringen zu können.
Die Volksheilkunde sagt ihr nach, dass sie bei Gallen- und Leberleiden, Lungenverschleimungen, Husten, Gicht, Rheuma, Nieren- Blasen- und Hautleiden und Prellungen Heilung bringen kann.
Eine sehr naturverbundene Bekannte hat bei starker Migräne immer 7 Gänseblümchen aus ihrem eigenen Garten gepflückt, sie nacheinander langsam zerkaut und dabei Mutter Natur für alles Leben gedankt. Sie schwört darauf, dass anschließend die Schmerzen abgeebt sind und nach ca. 2 Stunden verschwunden waren.
Ich kann mich für den Wahrheitsgehalt all dieser Dinge nicht verbürgen.
Aber ich weiß um die Anwesenheit des Lebens und der Natur und dass es zwischen Himmel und Erde soviel gibt, was wir nur mit dem Herzen erschauen können.
Meine Vorstellung von der Welt der Naturwesen ist wunderschön, friedlich und sehr tröstlich und es macht mir nach über fünf Jahren Nähen immer noch unendlich viel Freude, meine Sicht dieser Wesen ins Materielle heben zu können.

In diesem Sinne wünsche ich Euch für heute, dass Ihr Euch ebenso an Mutter Erde und all Ihrer Vollkommenheit in jeder Stunde unseres Seins erfreuen könnt.
Liebe Grüße von Eurer Elfe♥

Sonntag, 14. März 2010

Neue Idee- Da war doch noch was

Ich schiebe gleich noch etwas Neues hinterher:

Das Netz hält ja manchmal ganz wunderbare Kontakte bereit.
Ich habe über DaWanda z.B. die liebe Elke (kunstpause) kennen gelernt.
In Ihrem Shöpchen findet man- neben allerlei süßem Modeschmuck, Bildern und Kunstkarten- ein Projekt mit dem Namen: Kunstpause trifft Susannelfe.

Elke kam nach einem Püppchenkauf auf die zauberhafte Idee, dass wir uns immer mal wieder zu gemeinsamen Projekten zusammen tun könnten.
Wir haben uns nämlich auf Anhieb gut verstanden.
Da wir Beide die ganzen Eifersüchteleien und den Zank um Ideenklau, angeblicher Kopiererei und sonstige Neidgeschichten nicht nach vollziehen können, war ich sofort begeistert.

Elke malt nun zu meinen Püppchen die passenden Karten.
Sie sind so zuckersüß, dass man sie am liebsten ALLE haben möchte.
Sie eignen sich wunderbar zum Sammeln und Verschenken.
Hinzu kommt, dass jeder dazugehörige Umschlag ein winziges Motiv aus der Karte wiederholt.

Wenn man einem ganz besonders lieben Menschen oder auch sich selbst mal ein wirklich einzigartiges Geschenk machen möchte, sind Püppchen und Karte zusammen gefasst ein absoluter Traum.

Bisher haben wir dieses Projekt locker gestaltet, d.h., dass Ganze lief ohne feste Absprache.
Aber spätestens ab Mitte April, bieten wir in meinem Shop Heilkräuter und freche Früchtchen im Gesamtpaket an.

Wenn die neuen Karten bei mir eintrudeln, dann nähe ich nach Elkes Vorlage die passenden Püppchen.
Sobald das erste Püppi fertig ist, zeige ich Euch sofort ein Foto davon.

Habt also noch ein wenig Geduld, bis dahin laden wir Euch aber gerne zum Stöbern ein ☺

Herzlichste Grüße von Eurer Elfe ♥

PS:
Liebe Elke, ich freue mich sehr, dass es Dich gibt!

Freitag, 12. März 2010

Eine neue Idee

Tischglocken
Ich denke sehr oft über unsere Sprache und unsere Redewendungen nach und welche Bedeutung das gesprochene Wort in unserem Alltag bekommt.
Letzte Woche ging es um "den Feierabend einläuten", "das Wochenende einläuten", usw.
Da kam mir die Idee, dass man ja auch auf dem Jahreszeitentisch diverse Anlässe einläuten kann!
Weil ich meine Ideen gerne sofort umsetze, gibt es bei mir jetzt entsprechende Tischglocken.
Leider bin ich im Nähen und Malen viel besser, als im Fotografieren. Gerne würde ich auch Letzteres gut können, aber ich habe momentan nicht die Zeit, um mich auch auf diesem Gebiet zu behaupten.
Die Glocken kommen daher nicht annähernd so hübsch rüber, wie sie tatsächlich sind.
Dennoch hoffe ich, dass auch Euch diese Idee gefällt.
Lasst uns nun gemeinsam den Frühling einläuten und König Winter verabschieden 

Mit ganz lieben Grüßen
Eure Elfe ♥

Sonntag, 17. Januar 2010

Schritt für Schritt zum Puppenglück ♥




Hier seht Ihr die Vorbereitung für 4 Minipüppchen, die zwischen zeitlich fertig geworden sind. Daraus sind zwei Schneeflöckchen, ein Winterbub und ein Wintermädchen mit Muff entstanden. Die Bilder findet Ihr in meinem Shop.
(Für diejenigen unter Euch, die sich mit DaWanda nicht auskennen: Ihr habt die Möglichkeit auch schon verkaufte Artikel anzusehen! Auf der linken Shopseite befindet sich das Profilbild und eine kleine Statistik. Dort findet Ihr neben einander zwei Zahlen. Wenn die höhere Zahl angeklickt wird, landet Ihr bei den verkauften Artikeln, die kleinere führt zu den aktuellen Püppchen!)

Nun möchte ich Euch beschreiben, wie ich persönlich meine Püppchen herstelle.
Natürlich gibt es unterschiedliche Techniken, aber nach einiger Übung hat sich für mich die nachfolgende Art als am sinnvollsten herausgestellt:

1.) Als erstes male ich mir das Kleiderschnittmuster auf fester Pappe auf und schneide es aus. Für jede Püppchengröße habe ich zur Zeit zwei Muster, ein Unterkleid und das Oberkleid oder der Pulli mit dem Rock. Daraus entstehen ebenfalls die Hosen und Anzüge für die Buben. Extrakleidung wie Schuhe, Jacken, Mützen, usw. schneide ich immer aus dem Gefühl zurecht.
2.) Nun werden die Schnittmuster auf den Wollfilz übertragen und ebenfalls ausgeschnitten.
3.) Anhand des Oberteils messe ich die Länge der Arme ab und schneide mir das passende Stück Chenilledraht zurecht.
4.) Diesen umwickel ich zusätzlich mit Blumendraht. Dadurch werden die Arme/ Beine stabiler und biegbarer. An den Armenden lasse ich aber immer ca. 3-4mm Chenilledraht frei.
5.) Nun klebe ich an die Enden rechts und links eine passende Holzperle, welche die Hände ergeben. Man kann die Hände auch aus Wolle modellieren. Durch die Perle haben sie allerdings garantiert immer die gleiche Größe!
6.) Nun filze ich den Kopf aus Wollvlies. Das macht zwar mehr Arbeit, als wenn sie- wie in vielen Büchern beschrieben- gewickelt werden. Aber auch so kann ich immer wieder die selbe Kopfgröße produzieren. Das ist gerade bei einem Puppenpaar sinnvoll oder bei einer größeren Gruppe. Dadurch ergibt sich für meinen Geschmack ein harmonischeres Gesamtbild.
7.) Nun wird der Kopf in den Schlauchverband eingenäht und abgebunden.
8.) Anschliessend nähe ich den Trikotstoff um Kopf und Hände.

Die einzelnen Schritte von Punkt 3-8 sind im unteren rechten Fotoausschnitt festgehalten!

9.) Nun werden die einzelnen Kleidungsstücke auf links zusammen genäht und anschließend gewendet.
Um das Püppchen anzuziehen, schneide ich auf der Rückseite mittig einen kleinen Spalt.
10.) Wenn die Arme durchgezogen sind und an der richtigen Stelle sitzen, nähe ich die Ärmel an den "Handgelenken" fest.
11.) Nun schiebe ich ein wenig Wollvies als Füllung hinein. Zum Schluss wird der kleine Rückenspalt verschlossen.
12.) Meine Unterkleider werden nach dem Füllen mit einem kleinen Deckel verschlossen. Bei größeren Püppchen oder welchen, die üppigere Blumen in den Händen halten müssen, ziehe ich noch einen Pappdeckel mit ein. Dadurch bekommen die Püppchen einen besseren Stand.
Bei den Stiefeln der Buben ist das Einziehen der Pappe ganz besonders wichtig. Dafür verwende ich eine Pappstärke von ca. 2mm. Ich finde es nämlich ganz toll, wenn Püppchen mit Beinen auch selbstständig stehen können.
13.) Nachdem das Püppchen vollständig angezogen ist, filze ich die Haare fest. Wenn ich mit dem Ergebnis zufrieden bin, nähe ich die entsprechende Frisur an den Kopf.
14.) Ganz zum Schluss male ich die Gesichter auf.
Wenn die Gesichter gestickt sein sollen, werden Punkt 13 und 14 einfach umgedreht!

Um ein klassisches Blumenkind herzustellen, halte ich mich farblich natürlich an die ausgewählte Blume. Auch hier werden die entsprechenden Teile auf Pappe vorgezeichnet, auf Filz übertragen und nach und nach zusammengesetzt.

Es ist mir wichtig zu erwähnen, dass ich Alles komplett mit der Hand nähe. In den seltesten Fällen kommt ein ganz spezieller und zuverlässiger Kleber zum Einsatz. Das aber auch nur, wenn eine Naht das Gesamtbild stören würde, z.B. bei bestimmten Mützen und Hüten.
Borten, Knöpfe und sonstige Kleiderdetails werden ebenfalls aufgenäht oder gestickt.
Bei den Tropfen der Schneeflöckchen geht das z.B. nicht, dann verwende ich tatsächlich auch ein wenig Kleber oder Leim.

Ein Püppchen braucht zwischen 2-8 Stunden Herstellungszeit, je nach Aufwand und Größe!

Ich hoffe sehr, dass Euch dieser Schnellkurs die Herstellung der Püppchen für den Jahreszeitentisch näher gebracht hat. Nun setze ich mich auch sofort wieder an die Arbeit und wünsche Euch einen wunderschönen Tag!
Liebe Grüße von Eurer Elfe♥

Freitag, 8. Januar 2010

Wie alles begann!

Das ist eine gute Frage, denn ab wann beginnt denn eine Geschichte?
Zunächst einmal hatte ich sehr lange Zeit nichts mit Püppchen oder Näharbeiten im Sinn! Ich habe schon immer viel lieber gemalt und gezeichnet und habe das nach der Geburt meiner Tochter intensiviert.
Als ich im letzten Jahr nach langer Zeit alle Zeichenmappen durchgesehen habe, da fiel mir auf, dass ich fast immer nur Naturwesen, Engel, Elfen und diverse Blumen- und Baumwesen gemalt habe. Das war mir zu dem damaligen Zeitpunkt überhaupt nicht bewusst gewesen.

Flamme
Wintersonne
Am 18.12.2004 habe ich das letzte Bild gemalt. Es zeigt eine Mutter mit einem Neugeborenen auf dem Arm. Tatsächlich stellte ich kurze Zeit später fest, dass ich schwanger bin!
Nachdem mein Sohn auf der Welt war, kam eine gute Freundin zu mir. Sie drückte mir eine Filznadel und ein Stückchen Märchenwolle in die Hand und sagte: "Mach mal, ich glaube das ist was für Dich!"
So habe ich zu Anfang das Nadelfilzen entdeckt und bin auch irgendwann im Internet auf die Jahreszeitenpüppchen gestoßen. Diese haben mich so in ihren Bann gezogen, dass ich mich zu einigen Ausgaben habe hinreißen lassen.
Und wieder einige Zeit später wollte ich selbst diese kleinen Wesen nähen können.
Ich habe mir das typische "Blumenkinder für den Jahreszeitentisch" Buch gekauft, aber ziemlich schnell meine eigene Technik entwickelt.
Wie ich so ein Püppchen herstelle und wieviele Schritte dazu nötig sind, das ist eine andere Geschichte.
Zum Abschluss möchte ich Euch einige Erstlingswerke nicht vorenthalten, wobei ich sie heute mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachte.

Jahreszeitentisch
Ganz liebe Grüße von Eurer Elfe♥

Dienstag, 5. Januar 2010

Neues Jahr, neues Glück ♥

Ich wünsche Euch für das noch ganz neue Jahr eine wunderbar gesegnete und liebevolle Zeit, auf dass Euch auf Euren guten Wegen immer ein Schutzengel begleite.


Schutzengel
Ganz liebe Grüße von Eurer Elfe ♥