Über mich

Mein Bild
Ich bin eine waschechte Stadtelfe, die auf unplanbaren Wegen zur Herstellung von Blumenkinder und anderen Wesen für den Jahreszeitentisch gekommen ist. Im Laufe der Zeit möchte ich Euch gerne meine Arbeit selbst und die daraus entstanden Geschöpfe und Märchen vorstellen. Auf der rechten Seite befinden sich unter meinen Markt- Terminen weitere Blogseiten und Fotos. Dort könnt Ihr Euch jede Menge verschiedener Kreationen ansehen, die ich alle irgendwann einmal genäht und gefilzt habe. Meine WEBSEITE heißt susannelfes-blumenkinder.de. Dort können Eure Bestellungen abgegeben werden. Die unterschiedlichsten Jahreszeitenpüppchen könnt Ihr auch in meinem DaWanda- Shop direkt kaufen. Dort befinden sich alle Figuren, die aktuell genäht und sofort zur Abreise bereit sind. Ich wünsche Euch nun viel Freude mit meinen Arbeiten. ♥

Sonntag, 11. März 2012

SO stand ich gestern...

...in meinem Elfengarten, ganz brav und mit gespitztem Kuss- Mündchen, um einen Haus- Wichtel anzulocken, der mir bei der Arbeit hilft.

Elfchen will geküsst werden


Denn momentan ist in meinem Zimmer das kreative Chaos ausgebrochen.
Wenn man die Türe öffnet und ins Zimmer schaut, dann wird einem von den ganzen Farben und Eindrücken ganz schwurbelig im Kopf.
Ich liebe Ordnung und finde sie auch total wichtig, damit ich klar und strukturiert arbeiten kann.
Um meine Materialen nicht lange suchen zu müssen, habe ich durchsichtige Ordnungsboxen in meine Regalreihen einsortiert.
Daraus hervor strahlen die ganzen Stoffe, Filzplatten, Näh-und Stickgarne in allen möglichen Farben.
Dann habe ich natürlich auch jede Menge Bücher, die mit ihren unterschiedlichen Buchrücken einladend in den Raum schauen.
Auf einer Zimmerseite stehen meine drei Glasvitrinen, in denen meine eigene Püppisammlung aufgebaut ist, denn mein frecher Kater lässt keinen offenen Jahreszeitentisch heil stehen.
An meinem Schrank habe ich zwei Kleiderhakenleisten befestigt, an denen meine Klitzerketten hängen, damit ich sofort die passende Kette greifen kann, wenn ich mein Häuslein verlasse.
In diesem Schrank befinden sich meine Marktboxen, die klar sortiert sind. Zu früheren Zeiten habe ich in die letzte leere Box meine verkauften Püppchen warten lassen können, bis sie auf die Reise gehen.
Doch nun sind so viele Püppis adoptiert worden, dass auf allen Regalen die Püppchen nach Käufer sortiert auf ihre Bezahlung warten. Wenn ich das anders handhaben würde, würde ich wahrscheinlich alles durch einander werfen- so behalte ich einen klareren Überblick.
Und um dieses wilde Bild abzurunden, stehen auf meinem Schrank noch jede Menge Theater und Projekte von meinem Mann.

Der Hauswichtel ist wohl nicht gekommen, weil auch er nicht mehr Platz schaffen könnte. Aufgeräumt ist es ja, auch wenn die Pupille in ein Farbchaos schaut. ☺

Ich träume von einem Hobbithaus im Garten, natürlich zu meiner Körpergröße passend.
Dann dürften die eigenen Püppis und persönlichen Gegenstände in meinem Zimmer bleiben, und alle Materialien und Adoptivpüppis kämen in mein Hobbithäuslein.
Dort hätte ich natürlich auch meinen PC- die moderne Elfe kann nicht mehr ohne das Internet. Und in der Mitte wäre ein großer Holztisch, an dem ich gemütlich werkeln kann.
Mit der Zeit käme auch ein Kuschelsofa dazu, damit ich mich dort ausruhen kann oder um ein Ründchen die Mittagsruhe zu genießen.
Dafür bräuchte ich natürlich auch wieder meine Bücher und Hörspiele und dann finge das ganze Farbgemisch wieder von Vorne an. ☺☺☺

Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, dann ist das Farbchaos aus meinem Leben gar nicht mehr wegzudenken.
Und dafür möchte ich heute mal wieder DANKE sagen, es ist einfach wunderbar, dass ich die Arbeit machen kann, die mir so viel Freude bringt.

Ich mache mich jetzt beschwingt wieder an die Arbeit und wünsche Euch einen bunten Sonntag,
mit herzlichen Farbgrüßen
von Eurer Elfe♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Nachricht!