Über mich

Mein Bild
Ich bin eine waschechte Stadtelfe, die auf unplanbaren Wegen zur Herstellung von Blumenkinder und anderen Wesen für den Jahreszeitentisch gekommen ist. Im Laufe der Zeit möchte ich Euch gerne meine Arbeit selbst und die daraus entstanden Geschöpfe und Märchen vorstellen. Auf der rechten Seite befinden sich unter meinen Markt- Terminen weitere Blogseiten und Fotos. Dort könnt Ihr Euch jede Menge verschiedener Kreationen ansehen, die ich alle irgendwann einmal genäht und gefilzt habe. Meine WEBSEITE heißt susannelfes-blumenkinder.de. Dort können Eure Bestellungen abgegeben werden. Die unterschiedlichsten Jahreszeitenpüppchen könnt Ihr auch in meinem DaWanda- Shop direkt kaufen. Dort befinden sich alle Figuren, die aktuell genäht und sofort zur Abreise bereit sind. Ich wünsche Euch nun viel Freude mit meinen Arbeiten. ♥

Sonntag, 5. Februar 2012

Was sind eigentlich Trollinchen?


Trollinchen sind von Mutter Natur als Gegenpol zu den Trollen geschaffen worden.
Im Gegensatz zu ihren großen Anverwandten, riechen Trollinchen ganz wunderbar nach Gras, Blumen, Obst oder frischer Luft. Auch sind sie viel netter und freundlicher und haben mit den flegelhaften Anwandlungen von Trollen nichts zu tun.
Es geht im Zauberwald die Sage um, dass jede Elfe mal ein Trollinchen war und sich erst einmal eine Zeit lang bewähren muss, bevor sie ihre Flügel bekommt. 
Auch deswegen sind Trollinchen so zauberhaft liebe Geschöpfe, denn es ist ihr größter Wunsch fliegen zu können. Ansonsten sind sie recht bescheiden und ernähren sich meist von den Früchten und Blättern des Waldes.
Sie gleichen sich in ihrer Größe (ca. 7cm), doch ihr Aussehen kann so unterschiedlich wie bei jeder anderen Gruppe von Zauberwesen sein.
Die einzige Eitelkeit besteht in ihrer Frisur- Trollinchen finden kurze und etwas zauselige Haare extrem schick, weil dadurch ihre schönen Öhrchen so gut zur Geltung kommen.
Ihnen sind keine speziellen Aufgaben zugeteilt worden, sie helfen überall, wo Hilfe benötigt wird.
Am liebsten sind sie beim Walddoktor, um den verletzten Tieren beizustehen.
Bei den Tieren des Waldes sind sie ganz besonders beliebt, da diese keine Angst vor ihnen haben.
Familie Eichhorn freut sich z.B. ganz besonders, wenn Trollinchen  beim Sammeln von Nüssen helfen. Frau Igel nutzt sie als Unterstützung zum Laubhaufenbau, und die etwas schusseligen Maulwürfe wären ohne die Trollinchen komplett aufgeschmissen, weil sie ständig etwas verlegen und es dann nicht wieder finden können.



Trollinchengruppe


Ob ich selbst mal ein Trollinchen war, weiß ich nicht, denn die meisten Elfen können sich an ihre Herkunft nicht mehr erinnern. Aber ich kann es mir gut vorstellen, denn wenn Trollinchen ihre Arbeit erledigt haben, dann lieben sie das Betrachten von Wolken im Frühlingsgras,  im Sommer können sie stundenlang im nahe gelegenen See tauchen und plantschen, im Herbst lieben sie das bunte Blättertreiben und das Husten und Prusten von Väterchen Sturm, und im Winter machen sie es sich nach einer zünftigen Schneeballschlacht mit einer Tasse Tee und Plätzchen gerne vorm Kamin gemütlich.

Für heute ist auch meine Arbeit erledigt, nun kuschel ich mich bei dieser Kälte- mit einem guten Buch- unter meine Lieblingsdecke. Macht es Euch auch noch nett und habt morgen einen wunderbaren Start in die neue Woche,
mit ganz lieben Grüßen von Eurer Elfe ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Nachricht!