Über mich

Mein Bild
Ich bin eine waschechte Stadtelfe, die auf unplanbaren Wegen zur Herstellung von Blumenkinder und anderen Wesen für den Jahreszeitentisch gekommen ist. Im Laufe der Zeit möchte ich Euch gerne meine Arbeit selbst und die daraus entstanden Geschöpfe und Märchen vorstellen. Auf der rechten Seite befinden sich unter meinen Markt- Terminen weitere Blogseiten und Fotos. Dort könnt Ihr Euch jede Menge verschiedener Kreationen ansehen, die ich alle irgendwann einmal genäht und gefilzt habe. Meine WEBSEITE heißt susannelfes-blumenkinder.de. Dort können Eure Bestellungen abgegeben werden. Die unterschiedlichsten Jahreszeitenpüppchen könnt Ihr auch in meinem DaWanda- Shop direkt kaufen. Dort befinden sich alle Figuren, die aktuell genäht und sofort zur Abreise bereit sind. Ich wünsche Euch nun viel Freude mit meinen Arbeiten. ♥

Montag, 20. Februar 2012

Rosenmontage...

...kommen gewöhnlich sehr bunt daher.
Ich habs aber nicht so mit Fasching. Mal ganz davon abgesehen, dass ich große Menschenansammlungen lieber meide, fürchte ich mich auch etwas vor älteren Bartträgern im Pipi Langstrumpf- Kostüm.
Allerdings stehe ich auf bunt und schicke Bekleidung, also habe ich tief in die Farbpalette gegriffen und mich anderweitig ausgetobt:

Mein persönlicher Faschingsbeitrag


Die kleinen Flatterlinge bekommen von dem närrischen Treiben nichts mit, denn noch liegen sie im Winterschlaf.

Wer schon einmal Wollfilz in der Hand hatte, der kann sich vorstellen, dass das mit dem Bemalen gar nicht so einfach ist. Es empfiehlt sich ein pflanzengefärbter Wollfilz, weil dieser die Farben von Filzstiften besser aufnehmen kann. Allerdings darf die Oberfläche nicht zu fusselig sein, ansonsten verschmiert das Muster, und die Stifte sind recht schnell im Eimer.
Ich benutze bestimmte Künstlerstifte mit einer Pinselspitze.
Acrylfarben sind eher bei konventionell gefärbtem Wollfilz zu empfehlen. Allerdings härten sie nach dem Trocknen aus, das macht den Filz steif. Das sieht für meinen Geschmack nur bei größeren und stehenden Püppchen gut aus.

Die Farbe wird in mehreren Schichten aufgetragen, so ein kleiner Flügel dauert in seiner Herstellung ca. eine Stunde. Zum Schluss setze ich noch Akzente mit wasservermalbaren Buntstiften. Kurz angefeuchtet und mit viel Druck aufgetragen, sondern sich die Farbpigmente satt ab und bleiben gut haften.

Bei diesem Quartett habe ich keine natürlichen Schmetterlinge als Vorlage genommen, sondern einfach drauf los gemalt. Wer seinen Jahreszeitentisch mit Baumwurzeln, Rinde, Moos, Märchenwolle und oder Steinen ergänzt, kann solch einen Schmetterling wunderbar darauf drapieren und ganzjährig liegen lassen.

Und nun sende ich allen begeisterten "Fassenachtern" ein dreifaches Helau- den Anderen sei zum Trost gesagt:
"Am Aschermittwoch ist Alles vorbei"! ☺

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal-
Eure Elfe


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Nachricht!