Über mich

Mein Bild
Ich bin eine waschechte Stadtelfe, die auf unplanbaren Wegen zur Herstellung von Blumenkinder und anderen Wesen für den Jahreszeitentisch gekommen ist. Im Laufe der Zeit möchte ich Euch gerne meine Arbeit selbst und die daraus entstanden Geschöpfe und Märchen vorstellen. Auf der rechten Seite befinden sich unter meinen Markt- Terminen weitere Blogseiten und Fotos. Dort könnt Ihr Euch jede Menge verschiedener Kreationen ansehen, die ich alle irgendwann einmal genäht und gefilzt habe. Meine WEBSEITE heißt susannelfes-blumenkinder.de. Dort können Eure Bestellungen abgegeben werden. Die unterschiedlichsten Jahreszeitenpüppchen könnt Ihr auch in meinem DaWanda- Shop direkt kaufen. Dort befinden sich alle Figuren, die aktuell genäht und sofort zur Abreise bereit sind. Ich wünsche Euch nun viel Freude mit meinen Arbeiten. ♥

Freitag, 30. Januar 2015

Schon wieder Wochenende,...

...wo geht die Zeit denn so schnell hin?
Ich sitze hier immer wieder an Bestellungen und komme zur Zeit wenig aus dem Haus- also auch wenig ins Netz, vielleicht kommt es mir deswegen so vor, als würden die Tage nur so dahin fliegen.
Diese Woche habe ich auch viele Stunden in der Wichtel - Welt verbracht und über neuen Entwürfen gesessen.
Hoffentlich bekomme ich noch bissl was fertig, bevor ich an die nächste Bestellung muss.
Wenn ich kann, melde ich mich diese Woche noch einmal bei Euch und wünsche für heute erst mal einen schönen restlichen FREItag.

Wichtel mit Hase

Ganz liebe Grüße
Eure Elfe ♥

Mittwoch, 28. Januar 2015

Das Mäuse- Baby ist momentan...

...noch ohne seine Mama.

Maus - Baby im Kinderwagen


Es ist aber trotzdem nicht alleine, denn die Topfwichtel passen gut auf das Kleine auf.

Topfwichtel , Keinlinge

Außerdem hat es noch ein Hasen- und ein Eichhörnchen- Baby an seiner Seite:

Maus , Hase , Eichhörnchen

Die Topfwichtel sind schon im Shop gelandet, die Babys folgen spätestens nächsten Mittwoch, wenn auch die dazu gehörigen Mamas schick gemacht sind.

Habt einen schönen restlichen Tag,
mit ganz lieben Grüßen
Eure Elfe ♥

Montag, 26. Januar 2015

Für das heutige ♥ am Montag...

... möchte ich mit Euch einen schönen Spruch teilen, den mir die liebe Evi (Gartenpflänzchen) geschenkt hat:


In diesem Sine wünsche ich Euch einen wunderbaren Wochenanfang, mit weiteren Herzen auf dem Fredissima - Blog.

Liebe Grüße
Eure Elfe ♥

Donnerstag, 22. Januar 2015

Was ist bloß mit unserem Mittwoch los?

Nun ist doch glatt der zweite Mittwoch in Folge ohne Maus am Mittwoch vergangen, seit dem mein Urlaub wieder vorbei ist.
Dieses Mal ist kurzfristig ein kleiner OP- Termin dazwischen gekommen, der eigentlich für Mitte März vorgesehen war.
Ein anderes Kind ist krank geworden, und Sohnemann konnte überraschend diesen Termin übernehmen.
Das haben wir erst am Montag Nachmittag erfahren.
Und weil wir unangenehme Sachen immer gerne schnell erledigt haben, habe ich gleich zu gesagt, und dann sind wir gestern tapfer zum Zahnarzt und haben dort viele Stunden verbracht.
10 Zähne wurden auf die unterschiedlichste Art und Weise unter Vollnarkose gezogen, geschliffen, überkront, gebohrt und wieder gefüllt.
Das war aufregend und anstrengend, und wir waren sehr froh, als wir am späten Nachmittag wieder heil zu Hause angekommen sind.
Weil ich am Dienstag schon vorgesorgt habe und die Wohnung auf Hochglanz gebracht, die Wäsche gewaschen und gebügelt und noch die Betten frisch bezogen habe (daher die Funkstille an diesem Tag), hatten wir dann ab gestern Nachmittag bis zum Schlafen gemütliche Zeit für uns, sofern das mit den Schmerzen und der Wund- Versorgung möglich war.
Heute sind wir wieder fit und wohl auf und brauchen für die Zukunft etwas Hilfe, damit uns der Mittwoch nicht auch weiterhin "geklaut" wird.
Die Hilfe zeigt sich hoffentlich in Form von diesem Mäuslein, zumindest hat der kleine Kerl aus seinem Zauberstab schon eifrig Funken sprühen lassen und trotz Allem gute Laune verbreitet:

kleiner Zauberer ganz groß

Viel ist schon wieder an Püppi- Arbeit liegen geblieben, und es sind immer noch 4 Bestellungen zu erledigen.
Also mache ich mich für heute noch einmal an die Arbeit und hoffe, dass ich mich am Dienstag entspannt mit neuen Püppchen zurück melden kann.
Drückt mir bitte Mal die Daumen, dass nicht wieder etwas dazwischen kommt.
Denn wenn es nur nach mir ginge, würde ich so gerne diverse neue Püppchen nähen und vorstellen, die Sternzeichen und Cupcakes wieder auffüllen und noch einmal neue Bäume machen, um danach voll und ganz in den Frühling einzutauchen.
Vielleicht kann ich ab nächste Woche wieder nähen, was ich will, aber Ihr kennt ja den Spruch: "Unverhofft kommt oft!"
Also hoffentlich setzt sich diese Weisheit am Wochenende mal in etwas Positives um! ☺

Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche, ohne Stress oder blöde Termine und mit viel Zeit für Euch und Eure Lieblingssachen und - menschen.

Ganz liebe Grüße
Eure Elfe ♥

Montag, 19. Januar 2015

Das Mutterherz...

Ich habe da so eine Vermutung:
Sobald frau ein Baby geboren hat, taucht ein weiteres Herz voll ausgebildet irgendwo im Körper mit auf- das sogenannte Mutterherz.
Um nicht ungerecht zu erscheinen- Väter bekommen so was auch, nur eben irgendwie anders.
Und ich glaube auch, dass wir alle im Laufe unseres Lebens mehrere Herzen für andere Lebewesen und auch Dinge bilden, aber das Mutterherz muss ein sehr starkes sein.
Es fängt schon mal damit an, dass sich die Schlafgewohnheiten ändern, und ich meine jetzt nicht die Unterbrechungen des Schlafes, wenn Babys zu den unchristlichen Zeiten nach Nahrung rufen.
Wo Frauen vorher nicht von Bomben geweckt worden wären, stehen sie senkrecht im Bett, sobald das Baby auch nur die Schlafposition ändert.
(Väter schaffen es da schon eher weiter zu schnarchen. ☺)
Auch glaube ich, dass dieses Herz zusammen mit den Kindern wächst, denn spätestens, wenn Kinder mit der Pubertät anfangen, muss dieses Organ sehr strapazierfähig sein.
Sind wir mal ehrlich: Kinder sind etwas Wunderbares, aber ohne dieses Mutterherz, würde so manche Frau ziemlich schnell das Handtuch werfen.
Vor Allem wenn es um den Nachwuchs anderer Leute geht, den frau spätestens zu Grundschul Zeiten mit übernimmt.
Da freunden sich die Kleinen mit anderen (manchmal recht merkwürdigen) Kindern an und ziehen als kleine verfressene Grüppchen durch die Gegend.
Sie belagern mal diese und mal jene Wohnung, verwüsten mal dieses und mal jenes Haus und spätestens an Geburtstagen ufert das Ganze zu einer Massenversammlung aus.
Frau kocht und füttert, pflegt, versorgt rund um die Uhr.
Sie putzt auch Jahre lang nicht nur die eigene (Rotz)Nase und auch nicht zu vergessen- nicht nur den eigenen Bobbes!
Sie fährt und läuft zusammen gerechnet Monate lang von A nach B, um die eigenen Kinder irgendwo hin zu bringen oder wieder einzusammeln und um fremde Kinder wieder loszuwerden.
Sie hängt gefühlte Milliarden Stunden auf Spielplätzen und beim Kinderarzt rum.
Sie bespaßt, sie tröstet, sie kauft Unmengen an Essen, sie wäscht, sie flickt, sie bügelt, sie bringt ins Bett und weckt wieder auf und wird nie mit der Arbeit fertig.
Und wenn die Kleinen dann selbstständiger werden, macht frau die gesamte Schulzeit wieder durch.
Frau lernt mit lesen und schreiben, büffelt für Arbeiten, kontrolliert die Hausaufgaben, druckt mitten in der Nacht Referate aus, liebt und hasst diverse Lehrer, gammelt am Abend auf Elternabenden und SEB- Sitzungen vor sich hin, organisiert und wuppt Schulfeste, Tombolas, Ausflüge, und was es noch so alles gibt. 
Im Idealfall schafft sie das Alles, ohne dabei irgendwann mal andere Eltern zu verprügeln.
Das Ganze steigert sich von Jahr zu Jahr und in der weiter führenden Schule, kommen neue Freunde (meist noch merwürdiger da pubertierend) hinzu.
Den ersten Freund haben wir noch nicht durch, aber ich weiß schon jetzt, dass ich diesen Hormon gesteuerten und irgendwie gehemmten Kerl auch nur durch mein Mutterherz überstehen werde.
Wenn die Kinder noch winzig sind heißt es: "Wenn es dich anlächelt, ist alles vergessen" oder "hat es sich gelohnt". 
Äääääääääääh... NEIN, DAS stimmt nicht so ganz, aber ich will werdende Mütter oder gerade erst gewordene Eltern nicht verschrecken. ☺
Richtig "gelohnt" hat sich das Ganze meiner Meinung nach erst Jahrzehnte später, nämlich dann, wenn die Kinder selbst erwachsen sind, die Eltern immer noch lieben und trotz ihrer Selbstständigkeit noch immer wieder gerne nach Hause kommen.
Aber so lange muss frau nicht auf kleine und große Belohnungen warten.
Spätestens in der Kinder Garten Zeit, werfen Kinder mit Herzen nur so um sich.
Sobald sie einen Stift und eine Schere halten können, werden Herzen gemalt und geschnippelt, was die kleinen Fingerchen hergeben können.
Denn Kinder haben auch mindestens ein weiteres Herz, zusätzlich zum organischen Herzen- ein Herz für ihre Eltern.
Sie lieben diese lange Zeit bedingungslos und drücken das auch aus.
Da werden selbst Klorollen mit Herzen überfrachtet und zu Stiftehaltern umfunktioniert.
Da folgen tonnenweise Bilder und Gebasteltes mit der Familie drauf und mit Blümchen und Schmetterlingen und natürlich Herzen, Herzen, Herzen.
Am Muttertag und anderen Feiertagen gibt es kein Halten mehr. 
Über die Jahre haben sich hier Berge von Herzkarten, Herzbildern, Herzweißichnichtwas angesammelt.
Alle paar Jahre muss ich wegwerfen, auch wenn es schwer fällt, aber wir würden sonst in den Oevren ersticken:

Platz im Elfenzimmer für die Oevre vom Tochter- und Sohnkind

Hier zeigen sich die ersten Familienbilder vom TK und SK, nachdem sie schon bissl Übung hatten:

Familienbild vom TK, als SK noch nicht auf der Welt war

Familienbild vom SK

Im Laufe der Jahre ändert sich die Anzahl der Herzen und die Art der Bilder.
Bei unseren Kindern ging es vom eigenen Malen- zum Abpausen- zu Mandalas- und zurück zum freien Malen:


Bild vom TK zu Weihnachten 2014

Bild vom SK zu Weihnachten 2014

Das war mein heutiger Ausflug zum Herz am Montag.
Ich nutze jetzt die Abwesenheit der Kinder, um mein Mutterherz mit neuer Kraft aufzutanken, so lange sie heute in der Schule sind.
Passt schön auf Eure Herzen auf, egal ob sie für die Kinder, die Arbeit, den Partner, ein Hobby oder ein Haustier schlagen- viele von uns haben zwar mehrere Herzen, doch alle wollen wohl behütet sein.

Ganz liebe Grüße
Eure Elfe ♥

Freitag, 16. Januar 2015

Der Frühling steht im Elfenhaus,...

...und strahlt schon in den schönsten Farben:

Frische Farben für den Frühling


Hintergrund mit Höhle für Zwerge oder Wurzelkinder


Das habe ich jetzt gebraucht, denn hier ist es draußen grau und nass und kalt und brrrrrrrrrrrr!
Doch zum Arbeiten ist das Wetter ideal, deswegen mache ich mich auch gleich an meine Bestellungen und melde mich vielleicht am Dienstag mit neuen Püppis wieder, wenn ich meine Liste abgearbeitet habe.
Bis dahin wünsche ich Euch eine gute Zeit und ein wunderschönes Wochenende!

Ganz liebe Grüße
Eure Elfe ♥

Donnerstag, 15. Januar 2015

Die Maus am Mittwoch war ganz traurig,...

...dass sie sich gestern nicht zeigen konnte.
Da herrschte aber auch Chaos in der Elfenwelt!
Ich wollte nur mal eben schnell neue Pappe und Kreide für die Hintergründe kaufen, komme in den Großhandel meines Vertrauens, denke noch, dass ich im Paradies bin, hechte in den von mir gewohnten Gang und finde...NICHTS!
Zuerst blieb ich ganz ruhig, schließlich kann ja mal etwas umgebaut oder umgestellt werden.
Doch dann stellte sich heraus, dass die gesamte Regalwand, mit zig hundert verschiedenen Kreiden in zig hundert verschiedenen Farben, auf ein Minimum reduziert worden ist, weil der Vertreter keinen Sinn mehr darin sieht, diese sehr harte Kreide in gewohntem Umfang anzubieten und sich statt dessen lieber auf ein minderwertiges weiches Billigprodukt verlässt.
Ich stehe aber nun mal auf die wirklich harten Polychromos, auch wenn das Malen damit "schwerer" ist.
Denn was nutzt ein seichtes dahin Gemale und Gewische, wenn nach der Fixierung kaum etwas von den Farben übrig bleibt?! Und was nutzen die 0,89 € zu 1,55 € pro Kreide, wenn Nichts dabei raus kommt? Eben!
Nach mehreren Schreikrämpfen half ja Alles nichts, und so kaufte ich gezwungener Maßen doch die wild beworbenen Soft- Pastellkreiden einer anderen Marke, in der Hoffnung, dass doch noch Alles gut wird.
Aber soft bleibt soft, daran gibt es nichts zu rütteln!
Denn nun musste ich auch mit der Pappe umdisponieren, denn der viel zu weiche Abrieb deckt nicht genügend auf dem bekannten grauen Untergrund.
Und natürlich ist die helle beschichtete Pappe zwar auch Säure frei (worauf ich großen Wert lege), aber auch gleich viel teurer.
Nachdem ich seufzend einen Betrag im drei stelligen Bereich hinter die Theke geworfen hatte, stellte sich zu Hause heraus, dass sich die Kreide mit dem Malgrund überhaupt nicht verträgt.
Durch das ganze Gewische und Gerubbel, welches man nun mal braucht, um die Pigmente in den Malgrund zu reiben, löste sich die Beschichtung der Pappe, und übrig blieben nur noch viel zu viel Staub und viele bunte Krümel. Es war einfach nur zum Haare raufen.
Zwei Pappen waren dahin und von dem Blau war nur noch ein Drittel übrig.
Aber so schnell gebe ich nicht auf, also ging es ran ans Netz und los mit der Recherche.
Doch natürlich verkauft niemand diese Kreide im Einzelnen, die werden nur im Set für teuer Geld angeboten, was aber nicht viel nutzt, wenn man hauptsächlich bestimmte Gelb-, Blau- und Grüntöne braucht. Und die gibt es in jedem Set eben immer nur einmal.
Nachdem ich schon aufgeben wollte, fiel der Groschen und vielleicht kann nun jemand von Euch von meiner langen Vorrede und meiner gestrigen Verzweiflung mit profitieren.
Das Stichwort lautet Haarkreide, die nun überall verkauft wird, weil die Teenies ganz verrückt nach bunten Haaren sind und Eltern glücklich damit sind, dass man das Zeug wieder schnell und bequem raus gewaschen hat.
Natürlich hat Frau Elfe so was im Haus, denn das pupertierende TK konnte diesem Trend nicht widerstehen. Wir haben das Ganze zwar nach nur einmal ausprobieren wieder gelassen, weil wir wirklich Kreide in "Stiftform" gekauft haben (also nicht den Kreidepuder in der Dose, der für diese Zwecke einfach besser geeignet ist).
Und diese Kreide ist meiner geliebten Malkreide in wirklich Allem verblüffend ähnlich. Auf dem Haar gibt das nur Sauerei und sieht total doof aus, doch auf meiner neuen Pappe sind die Teile sogar noch besser zu verarbeiten und leuchten noch schöner, als die Kreide vom Grafen von und zu!
Diese Haarkreide wird zwar ebenfalls nur im Set verkauft, aber da ist ein preislicher Unterschied von kaum fassbarer Größe!
Alle vorhin genannten und wichtigen Farbtöne kann ich nun hochwertig ersetzen, den Rest kann ich nach wie vor mit den noch erhältlichen Polychromos malen.
Und das Tollste daran ist, dass sich beide Sorten sehr gut miteinander vertragen, Alles ist wie aus einem Guss und lässt sich wunderbar wischfest fixieren.

Das war nun also die Story, wie Frau Elfe für das Bestehen der Hintergründe gekämpft hat.
Ich mache mich jetzt gleich an die Arbeit, damit ich Euch diese Woche wenigstens noch einen neuen Hintergrund zeigen kann, nachdem die ganze Sache so aufregend für mich war.

Und das Mäuslein zeige ich Euch auch noch schnell.
Die Kleine hat lange genug auf ihren Auftritt gewartet, wo doch ihr Freund vorgestern Abend schon in die weite Welt gezogen ist:

Maus mit Herz- Luftballon

Es grüßt Euch ganz lieb Eure nun wieder entspannte Elfe ♥

Dienstag, 13. Januar 2015

Das ist das Ergebnis...

...von einer Woche Arbeit:

6 verschiedene neue Bäume

verschiedene Frühlingsbäume

Apfel- und Herbstbaum

Winterbaum

Wie Ihr Euch vielleicht denken könnt, war das ein ziemliches Geschnippel und Gefilze- auf so eine Idee komme ich auch so schnell nicht wieder. Natürlich werde ich immer wieder Bäume anbieten, ich meine nur, dass ich nie wieder so viele auf einmal machen werde.
Jetzt werde ich im Anschluss noch mein zweites Mäuslein für Morgen anziehen (das erste ist schon fertig), dann bereite ich langsam das Abendessen vor und schaue mal, was ich Euch diese Woche sonst noch bieten kann.
Morgen Mittag bin ich für Euch erst mal auf Einkaufs- Tour, damit ich in Zukunft wieder Eure Hintergründe für den Jahreszeitentisch malen kann.

Für heute wünsche ich Euch viel Freude mit den Bäumchen, einen schönen sonnigen Nachmittag und einen gemütlichen Abend.

Ganz liebe Grüße
Eure Elfe ♥

Montag, 12. Januar 2015

Das Herz am Montag und der Alltag haben uns wieder!

Die Ferien sind im Flug vergangen, obwohl wir immer noch dringend Erholung benötigen.
Immerhin geht es der Elfenfamilie seit letztem Donnerstag endlich etwas besser.
Ich wünsche Euch auf diesem Weg noch einmal alles Liebe und Gute für das noch recht neue Jahr und nach dieser langen Tortour besonders viel Gesundheit.
Und ich gratuliere den Fredissimas zum 50sten ♥Montag.
Mädels, ich freue mich auf ein neues Jahr mit Euch und danke für die nicht enden wollende Inspiration durch Euch und Fred!

Blume des Lebens
Habt einen wunderschönen Wochenanfang,
mit lieben Grüßen
Eure Elfe ♥