Über mich

Mein Bild
Ich bin eine waschechte Stadtelfe, die auf unplanbaren Wegen zur Herstellung von Blumenkinder und anderen Wesen für den Jahreszeitentisch gekommen ist. Im Laufe der Zeit möchte ich Euch gerne meine Arbeit selbst und die daraus entstanden Geschöpfe und Märchen vorstellen. Auf der rechten Seite befinden sich unter meinen Markt- Terminen weitere Blogseiten und Fotos. Dort könnt Ihr Euch jede Menge verschiedener Kreationen ansehen, die ich alle irgendwann einmal genäht und gefilzt habe. Meine WEBSEITE heißt susannelfes-blumenkinder.de. Dort können Eure Bestellungen abgegeben werden. Die unterschiedlichsten Jahreszeitenpüppchen könnt Ihr auch in meinem DaWanda- Shop direkt kaufen. Dort befinden sich alle Figuren, die aktuell genäht und sofort zur Abreise bereit sind. Ich wünsche Euch nun viel Freude mit meinen Arbeiten. ♥

Donnerstag, 19. April 2012

Und dann kommt ein Regenbogen,...

...nach einem heftigen Unwetter oder wenn man sich sehnlichst Aufmunterung wünscht.
So ging es mir heute, es war nämlich ein ganz merkwürdiger Tag.
Vielleicht hat sich ein Troll eingeschlichen, den ich noch finden und verjagen muss- jedenfalls ging heute Einiges ziemlich durcheinander.
Und das war nicht nur bei mir so, z.B. hatte eine ganz liebe Bekannte einen Unfall (alles Liebe KATJA!), eine Freundin einen unvorhergesehenen Zusammenbruch (ich drück Dich Monika), und zum Schluss gab es aus heiterem Himmel einen Blitzsturm, der uns den Sonnenschirm und sonstiges Gedöns vom Balkon riss- zum Glück ist dabei niemand verletzt worden!
Und als ich mich erschöpft auf meinen Kuschelplatz setzte, fiel mein Blick auf ein wunderbares Schauspiel:



Ein Regenbogen schraubte sich fast senkrecht in den Ort, an dem ich in jungen Jahren gewohnt habe.
Der Himmel war in Sekundenschnelle durchzogen von knallroten Wolken, durchmischt mit bedrohlich wirkenden dunklen Wolken. Ein wahrer Kampf der Farben entbrannte und war atemberaubend schön anzusehen.
Vor lauter Aufregung habe ich ein Foto nach dem anderen gemacht, es blieb aber leider keine Zeit für Feineinstellungen- zum Glück kann man zumindest noch erahnen, was ich sehen durfte.
Der Regenbogen war von meinem Standort gemessen auch so unglaublich breit, wie ich es selten gesehen habe. Und nach wenigen Minuten war Alles wieder vorbei, als ob jemand das Licht ausgeknipst hätte. Zurück blieben noch für einen Moment die knallroten Wolken und dann war es dämmernd und ganz still.

Und das wünsche ich heute Allen, die sich in Aufregung und Turbulenzen befinden- Trost und Ruhe soll ganz schnell bei Euch einkehren und Euch wieder Zeit zum Krafttanken bringen.

Ganz liebe Grüße,
Eure Elfe♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Nachricht!